SUPPORT-24 MOMOS - sicherere Passworte - kostenfrei

Was ist MOMOS?

Jeder kennt das Problem: Nutzer des Internets brauchen für fast jede Aktivität, sei es E-Mails oder Foren, Einkäufe, Informationsportale, Browserspiele oder auch Online-Banking, ein Passwort – und zwar möglichst jeweils ein eigenes für jede dieser Anwendungen.
Mit demPasswort-Generator  MOMOS können Sie sich ein sicheres Passwort generieren, schnell und so sicher wie Sie es für dem entsprechenden Zweck benötigen.
MOMOS - Passwortgenerator - Ihr schneller Weg zum persönlichem sicheren Passwort

Einige Worte zu MOMOS

Weil es schwierig ist, sich viele verschiedene Passwörter zu merken, wird oft auf die Methode zurückgegriffen, ein Passwort für verschiedene Websites zu nutzen. Doch dabei ist die Gefahr groß, dass jemand dieses „Universalpasswort“ in Erfahrung bringt und dann mit einem Mal Zugriff auf alle Accounts hat.Was kann man also tun, um eine möglichst hohe Sicherheit für seine Daten zu erreichen?
Nun der erste Schritt ist die Verwendung eine Passwortgenerators wie unser MOMOS, er durchbricht die normalen Strukturen die Menschen bei der Auswahl von Passworten immer wieder unbewust oder aus Bequemlichkeit folgen.Damit hebeln Sie eine der Basis-Grundlagen moderner Hackingprogramme aus, die inzwischen genau diese Verhaltensmuster als einen Teil Ihrer Programierung beihalten und sie nutzen um Ihre Passworte zu errechnen.
Weiter Infos in unserem Artikel Wie funktioniert hacking heute?

MOMOS - Passwordgenerator
sichere Passworte für jeden Anlass

Wählen Sie die Vorgaben für Ihr MOMOS-Passwort

 ###      Sicherheits-Info - Die Passworte werden nur auf Ihrem Geräte erzeugt und nicht gespeichert!       ###

Für weitere Sicherheitstips nutzen Sie doch einfach unser kostneloses Angebot zur Beratung zum Thema "Sicherheit im Netz -SINE" - buchen Sie gleich einen kostenlosen unverbindlichen Termin hier

Was macht unser Passwortgenerator MOMOS eigentlich?

Ein Kennwort-Generator wie MOMOS ist eine Anwendung, bei der durch das Zufallsprinzip unzusammenhängende Zeichenkombinationen erstellt. Diese können dann von Benutzer als Passwörter für verschiedene Online-Zugänge verwendet werden.

Neben der Fähigkeit, ein Passwort zu generieren, wird ein Passwort-Zufallsgenerator häufig noch mit anderen Funktionen ausgestattet. Er bietet als Passwort-Generator z.B. einen zusätzlichen Test an, mit welchem die Nutzer den Sicherheitslevel des von ihnen gewählten Passwortes überprüfen können. Je nachdem, welche Parameter für den Algorithmus eingestellt sind, wird ein Passwort auf der einen Seite eventuell als „sicher“ und auf einer anderen wiederum als „nicht sicher“ angezeigt.

Kleiner Tip:
Bei einem Passwort-Generator mit Deutsch als Ausgangsprache ist zu beachten, dass entsprechende Umlaute und das Eszett nicht enthalten sind! Denn diese könnten Ihnen Probleme bereiten, wenn Sie eine ausländische Tastatur oder Server nutzen und diese nicht mit den entsprechenden Zeichen ausgestattet ist. Gleiches gilt für Buchstaben mit Akzenten, Tilden und ähnliches. Wenn Sie ein Kennwort generieren lassen, dann beschränken Sie sich am besten auf das standardisierte lateinische Alphabet, Sonderzeichen und Zahlen.


Warum MOMOS?

Nun die regelmässige Auswertung von Anmeldedaten die Cyperkriminelle s.g. "Hacker" im Internet zum Kauf anbieten, hat einen erschreckenden Trend aufgezeigt, nicht nur das in der Regel zu schwache Passworte verwendet werden, sondern auch das Passwort von den  Anwender gleich für mehrere Anwendungen  genutzt werden und somit ein "Universal Schlüssel" für die Dienste des Anwenders geschaffen wird. Denn wenn das Passwort bekannt wird kann damit Zugriff auf viele Anwendungen genommen werden und der Schaden ist erheblich. 
Warum werden immer wieder die gleichen Passworte verwendet ? Nun da man sich gute Passworte nur schlecht merken kann nimmt man den leichten Weg und verwendet eben das tolle und hoffentlich sichere Passwort für alles was so anfällt. Leider kann man heute bei den meisten Dienststen den Benutzer nicht mehr selbst festlegen sonder bekommt Ihn vorgegeben meistens z.B. die E-Mailadresse und die ist ja meinst kein großen Geheimniss und leicht in Erfahrung zu bringen. Und schon schützt Sie nur noch Ihr Passwort davor das die Bösen Ihren Account nutzen um mit Ihren Geschäften wie Betrug, Erpressung oder Rufschädigung und ähnlichem nachzugehen ohne das Sie es zunächst merken.



  QUICK Tips zur Passwordsicherheit!

  • Passwörter mit Groß- und Kleinbuchstaben sowie Zahlen und idealerweise auch Sonderzeichen verwenden
  • Auf eine entsprechende Länge achten(mindestens 8 Stellen), denn  kurze Passwörter lassen sich schneller ermitteln
  • Keine einfachen Wörter verwenden, z.B. aus einem Wörterbuch, da bereits bekannt
  • Völlig ungeeignet sind der eigene Name, des Haustieres oder Verwandten, Namen von Prominenten oder von Städten oder eigene Geburtsdaten
  • Ein Passwort aus Sätzen, wo z.B. jeweils der Anfangsbuchstabe eines Wortes verwendet wird, ist einfacher zu merken
  • Ein „sprechendes“ Passwort sollte ebenfalls Sonderzeichen und Zahlen enthalten
  • Passwörter nicht auf Zetteln notieren und sichtbar ablegen, sondern entsprechende Programme verwenden
  • Prof. Antivirus-Software installieren und diese aktuell halten
  • Eine Firewall-Software kann vor einfachen Angriffen helfen, empfehlenswert ist jedoch eine Hardwarefirewall wie unser Paket "SINE-LAN", da diese schon vor Ihrem System aktiv wird.
Liste der 100 häufigsten Passworte 2017/2018

    Hier die aktuelle Liste der schlechtesten Passworte 2017/2018

    Woher stammen diese Daten ?
    Wie ja aus der Presse bekannt is sind in den letzen Jahren immer wieder großen  
    Mengen an Anwenderdaten wie Anmeldenamen und Passworte im Klartext bei
    Firmen entwendet worden und im Internet zum Kauf anegeboten oder aber im
    Rahmen von Strafverfolgungen sichergestellt worden. Diese wurden ausgewer-
    tet und diese Liste erstellt und regelmässig upgedatet.
    Die Plätze 1-5 halten sich sich schon lange an der Spitze, der Rest wechselt
    aber meinst nur die Positionen in der Rangfolge:

     Platz 1.      123456           Sieger mit fast 2Mio Verwendungen.

     Platz 2.      123456789      446.226 Verwendungen.
     Platz 3.      password         345.834 Verwendungen.
     Platz 4.      adobe123         211.569 Verwendungen.
     Platz 5.      12345678        201.644 Verwendungen.
     Platz 6.      1234567          173.905 Verwendungen.
     Platz 7.      111111            171.094 Verwendungen.
     Platz 8.      qwerty             168.370 Verwendungen.
     Platz 9.      000000            108.676 Verwendungen.
     Platz 10.    123123            104.520 Verwendungen.
     Platz 11.    abc123            101.189 Verwendungen.
     Platz 12     photoshop         83.411 Verwendungen.


      Plätze 13-100 finden Sie hier oder auf unserer BAD-Passwortliste zum
      Ausrucken und neben den Computer legen.

                                Datenquellen: Adbobe-Hack2016 Linked-Hack 2017

Wie funktioniert MOMOS?

Unser Passwort-Generator MOMOS ist so gestaltet, dass Sie die einzelnen Elemente die Ihr Passwort enthalten soll frei wählen können. Klicken Sie einfach auf die unterschiedlichen Optionen und lassen Sie sich Ihr persönliches sicheres Passwort generieren.

Wichtig: Die Passworte werden bei unserem System ausschließlich auf Ihrem System vor Ort erzeug und nicht auf unserem Server, es findet also keine Übertragung der Passworte oder Informatonen über das Internet stattindet.


Zu den einzelnen Punkten sollten folgende Hinweise noch beachtet werden:

1.) Groß- und Kleinschreibung

Beachten Sie bei  der späteren Eingabe auf der Zugangsseite darauf, dass Sie nicht versehentlich die Umstelltaste (Taste über dem Pfeil auf der linken Seite der Tastatur - Caps-Lock) eingestellt haben! Viele Benutzer geben ihr Passwort mit aktivierter Taste ein und wundern sich, warum der Zugang verwehrt wird. Zwar sind inzwischen viele Login-Bereiche so eingestellt, dass ein Caps-Lock angezeigt, darauf sollte man sich jedoch nicht.
Wenn Sie sich unsicher sind ob die Funktion aktiv ist- einfach kurz in das Eingabefeld des Benutzers klicken und 1-2 Buchstabentasten drücken - erscheinen nur Großbuchstaben ist die Funktion aktiv. Einfach durch erneutes drücken der CAPS-LOCK Taste abschalten und Benutzer und Passwort erneut eingeben.

2.) Zahlen und Sonderzeichen

Die Benutzung von Zahlen und Sonderzeichen ist sehr zu empfehlen, da zusätzliche Zeichen die Anzahl der möglichen Passworte exponentiell ansteigen lassen und damit die Zeit die benötigt es zu ermitteln sich extrem erhöht. Wie auch bei den Umlauten sollte darauf geachtet werden, dass Sie nur Zeichen verwendet, die sich auf möglichst jeder Tastatur finden lassen. Wir haben bei der Programmierung diesem Sachverhalt bereits teilweise berücksichtigt.


3.) Die Länge des Passwortes

Wenn Sie ein Passwort erstellen, dann wurde früher  in der Regel eine Mindestlänge von acht Zeichen empfohlen. Inzwischen ist durch die Fortschritte in der Leistungsfähigkeit der Prozessoren die Empfehlung auf 10-12 erhöht worden, für Serverpassworte sogar auf 16-20. Diese Angaben bassieren auf der durchschnittlichen Zeit, die Hacker für das Knacken eines Passwortes benötigen: So heißt es, dass für die Entschlüsselung eines sechsstelligen Passwortes etwa 6 Minuten benötigt werden, während es sich bei einem achtstelligen Passwort bereits um 7 Tage handelt. Je länger ein Passwort also ist, desto länger dauert es logischerweise auch, bis die korrekte Kombination ermittelt wurde. Allerdings müsste die Angaben richtiger weise lauten biszu 7 Tage denn wenn dem Hacker der Zufall zu Hilfe kommt dann ist schon die 1 oder 3 Kombination erfolgreich. Das ist einer der Gründe warum viele Dienste nach einer dreimaligen falschen Eingabe den User sperren, denn die Statistische Wahrscheinlichleit das er das Passwort wenn er es nicht kennt innerhalb von 3 Versuchen errät ist so gering das das Risiko vertretbar ist.



4.) Anzahl der Passwörter

Wenn Sie mehr als ein Passwort der gleichen Schutzklasse benötigen so stellen Sie hier die gewünschte Anzahl ein.

Die Erzeugten Passworte lassen Sie dann bequem per Copy und Paste in Ihren Passwortspeicher übertragen oder über die Textverarbeitung ausdrucken.

Warum ist für ein sicheres Passwort ein Generator wie MOMOS von Vorteil?

Wie bereits erwähnt, ist der Großteil aller Internetnutzer hinsichtlich Passwörter eher unkreativ. Geschlossene Begriffe mit persönlichem Bezug sind leicht zu merken, aber in umgekehrter Richtung genauso leicht zu ermitteln.

Auch nacd den Enthüllungsskandalen und wiederholten Cyber-Attacken auf unterschiedliche Anbieter und deren Datenbanken unterschätzen nach wie vor die meisten, wie wichtig Sicherheit im Internet ist.
Gerade Passwörter sollten in besonderer Weise geschützt werden, schließlich geben diese dem Besitzer meistens  einen Zugang zu höchstpersönlichen Daten.

Mann muss sich einmal nur vor Augen halten, was ein einziges geknacktes Passwort bereits für katastrophale Folgen haben kann:

Als Beispiel: Ein User verwendet keinen Passwort-Generator und benutzt das einfach zu merkende Passwort „Hallo1234“ als Zugang für einen E-Mail-Account. Beim Surfen auf unsicheren Seiten oder ähnlichen Umständen, wird diese E-Mail-Adresse Opfer eines Hackerangriffes. Das Passwort gehört zu einem ersten, welches ausprobiert wird – eine fremde Person hat sich also schnell Zugang zu dem E-Mail-Postfach verschafft.

Und meistens wird diese Adresse ja oft bei anderen Services hinterlegt,für den Fall sollte dort das Passwort vergessen werden. Durch ein Überprüfen des Postfaches wird gewahr, dass der Benutzer auch ein PayPal-Konto besitzt – durch Auslösen einer entsprechenden Funktion auf der PayPal-Seite wird an die Mailadresse nun ein neuer Satz Zugangsdaten versendet. Es wäre also möglich, innerhalb von kurzer Zeit den Zugang zu seinen persönlichen Kontodaten zu erhalten. Das gleiche funktioniert auch für andere Bezahldienste und Onlineshops usw.  Auch auf Profile in sozialen Medien könnte sich so Zugriff verschafft werden. Weiterhin könnte der E-Mail-Zugang verwendet werden, um Spam-Mails oder Erpresserschreiben an andere Personen zu versenden.

Dieses Gedankenspiel sollte einem bewust machen, wie wichtig die Nutzung eines Passwort-Generators wie MOMOS und andere Sicherheitsvorkehrungen für die sichere Nutzung des Internets  sind.


Was ist Support-24

SUPPORT-24 ist eine Dienstleistungsmarke der Luna Computersyteme GmbH , mit verschienden Büros im Bundesgebiet. Wir sorgen vom Handwerker bis zum Großunternehmen für die reibungslose Funktion und die Sicherheit der IT- und TK-Systeme.

Latest News

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.