News und Infos

News und Infos (6)

Dienstag, 28 Januar 2020 19:33

Supportende Windows 7 und was nun?

Written by

Nun ist es soweit, Microsoft hat den Support für Windows 7 zum 14.01.2020 eingestellt, ab diesem Zeitpunkt erhalten Nutzer des veralteten Betriebssystems keine Sicherheitsupdates mehr, die bis jetzt alle 14 Tage kostenlos von Microsoft bereitgestellt wurden. Selbstverständlich können Geräte mit Windows 10 weiter genutzt werden, allerdings sollte sich jeder der hohen Risiken bewusst sein, denn jeder Schwachstelle die jetzt noch versteckt im Betriebssystem lauert wird nicht mehr geschlossen oder nach Ihr gesucht. Auch wird es in Zukunft immer schwerer noch passende Zusatzgeräte wie Drucker oder Kameras für das alte System zu bekommen, auch die Hersteller solcher Geräte werden nicht an den notwendigen Treibern oder Updates arbeiten und somit ist es nur eine Frage der Zeit wann das nächste Update oder der neue Drucker den Dienst verweigern.

Besonders "schlaue" Leute haben festgestellt das man ja kostenlos auf Windows 10 updaten kann, wenn man auf den Link zurückgreift den Microsoft für das auf ein Jahr nach dem Release beschränkte Angebot zum Wechsel auf Windows 10 bereit gestellt hat.
Doch Vorsicht! technisch funktioniert das ohne Problem noch, allerdings lizenzrechtlich ist es eine Raubkopie, denn das Updaterecht zum kostenfreien Wechsel auf Windows 10 für Windows 7 und Windows 8 User endete 12 Monate nach dem Release von Windows 10 also am 29.07.2016. Das der Link noch funktioniert ist nur damit zu erklären das Microsoft den Anwendern die bis zu diesem Datum ihre Rechner umgestellt hatten, aber keinen Datenträger erhalten haben, die Möglichkeit bietet im Falle eines Systemabsturzes eine Systemwiederherstellung durch Neuinstallation zu ermöglichen. Übrigens lässt sich sehr genau nachvollziehen wann das Windows10 erstmallig installiert wurde. Wir können also nur davon abraten diesen Weg zugehen, denn Microsoft geht verstärkt gegen solche Kopien vor, denn Windows 10 war das letzte große Update von Ihnen und somit verdient Microsoft nur noch an den neuen PC Systemen und seinen Clouddiensten und hat ein großes Interesse daran das nur ordnungsgemäß lizenzierte System seine kostenlosen Dienste wie z.B die Update, Sicherheitspatche und Systemverbesserung erhalten.

Außerdem sollte man sich überlegen ob man wirklich mit einer 5-10 Jahre alten Hardware weiterarbeiten will, denn viele der neue Sicherheitsfunktionen von Windows 10 und den Anwendungsprogrammen lassen sich mit den alten Geräten wegen fehlender Hardwarevoraussetzungen auf den Hauptplatinen nicht umsetzen oder die Chipsätze also die Hardware auf der Hauptplatine selbst hat Schwachstellen oder Fehler, die von Cyperkrimminellen dann genutzt werden um sich an dem restlichen Sicherheitsoptionen von Windows 10 vorbei zu schmuggeln und Ihre Ziele zu erreichen.
Gewerbliche Anwender oder private Anwender die mit personenbezogenen Daten arbeiten z.B. Vereinsverwaltung, machen sich sorgar strafbar wenn Sie Windows 7 System weiter einsetzen, denn Sie unterliegen der EU-DSGVO und die schreibt verbindlich vor, das nur Hard- und Software eingesetzt werden darf, die dem aktuellen Stand der Technik ist. was durch das Supportende von Windows 7 nicht mehr der Fall ist.

 

 

.

 

 

Die DSK hat ihr Berechnungsmodell für DSGVO-Bußgelder gegen Unternehmen veröffentlicht.Es ist nicht grade einfach aufgebaut, es sorgt aber für mehr Transparenz in der Ermittlung von Busgeldern durch die Behörden. Es ermöglicht den Unternehmen erstmals sich darauf einzustellen was an Busgeldern auf sie zukommen kann. Ob grade die Regelungen für Konzerne mit Tochergesellschaften so gültig sind werden wohl die Gerichte klären müssen und damit Anpassungen auslösen.

Der Bundesstaat Kalifornien verklagt Facebook vor dem Obersten Gerichtshof !
Grund für die Klage ist das Facebook bisher kaum kooperiert haben soll. Nun will der US-Bundesstaat die Zusammenarbeit per Gerichtsbeschluss herbeiführen.

Freitag, 25 Oktober 2019 11:13

Erster Erfolg mit Quantencomputer

Written by

Google Quantencomputer schaft den Durchbruch !

Zum Erstenmal ist es gelungen einen entscheidenden Schritt in Richtung der kommerziellen Nutung eines Quantencomputer zu gehen., Googles Quantencomputer Sycamore mit seinen 53 Qubits ist es gelungen eine Aufgabe innerhalb von 200 Sekunden zu lösen an der die heutige Generation von Super- und Cloudcomputer ca. 10.000 Jahre benötigen würden wie die Forscher in einem am  veröffentlichen Bericht in der Zeitung Nature berichtete.

Für den Zeitraum 01.06.2018 bis 31.05.2019

Wie im Vorjahr ist die größte IT-Bedrohung für Unternehmen,Behörden und Privatanwendern die Infektion mit Schadprogrammen so der neue Bericht zur IT-Sichehreitslage des BSI für 2019 .Besonders der Klein und Mittelständische Unternehmen(KMU) werden zunehmend Opfer von erfolgreichen Angriffen. Nach einer Untersuchung der Allianz für Cypersicherheit waren 53% der Angriffe 2018 Malware-Infektionen.
Besonders hat sich das seit 2010 bekannte Schadprogramm Emotet im Untersuchungszeitraum seit November 2018 besonders hervorgehoben. 

Dienstag, 22 Januar 2019 14:58

Buchen Sie jetzt Ihre Servicetermine 24/7

Written by

Unser neues Online Terminbuchungssytem ist ab heute online. !

Mit diesem System lassen Sie sich bequem und ohne Wartezeit Termine für unsere Dienstleistungen und Veranstaltungen buchen, Sie erhalten in der Regel umgehend eine Bestätgung Ihres Termins und eine Erinnerung vor dem vereinbarten Zeitpunkt.

Unseren Online-Kalender erreichen Sie bequem auf unsere Website unter dem Punkt Service oben rechts oder hier: -> zur Online-Terminbuchung

 

Was ist Support-24

SUPPORT-24 ist eine Dienstleistungsmarke der Luna Computersyteme GmbH , mit verschienden Büros im Bundesgebiet. Wir sorgen vom Handwerker bis zum Großunternehmen für die reibungslose Funktion und die Sicherheit der IT- und TK-Systeme.

Latest News

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.